Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Wir beraten und vertreten Sie durch ausgewiesene Fachanwaltsqualität im gesamten Bereich des Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Dieses umfasst neben dem klassischen Mietrecht das Gewerberaummietrecht, das Maklerrecht, das Nachbarrecht, das Immobilienrecht und das Wohnungseigentumsrecht.

Mietrecht

  • Mietvertrag, Wirksamkeit/Unwirksamkeit einzelner Vertragsinhalte und deren Konsequenzen
  • Mietaufhebungsvertrag
  • Kündigung (Durchsetzung berechtigter Kündigung, Abwehr unberechtigter Kündigung, Vertragsverletzung, Zahlungsverzug, Eigenbedarf, wirtschaftliche Verwertung)
  • Sonderkündigungsrecht
  • Mangel der Mietsache (Schimmel, Wohnflächenabweichung, Fogging, Lärm durch Mitbewohner des Hauses oder die Baustelle des Nachbarn)
  • Mieterhöhung (Vergleichsmieterhöhung, Modernisierungsmieterhöhung, Kappungsgrenze)
  • Mietminderung
  • Modernisierung (Duldungspflicht, EneV, energetische Sanierung)
  • Schönheitsreparaturen ( Wirksamkeit vertraglicher Regelungen, Fristenregelungen, Quotenabgeltungsklauseln)
  • Mietkaution 
  • Schadenersatzansprüche wegen Schäden am Mietobjekt, übermäßige Abnutzung
  • Betriebskostenabrechnung / Nebenkostenabrechnung
  • Haustiere
  • Untervermietung (unberechtigte Untervermietung, Einholung einer Erlaubnis zur Untervermietung)
  • Kleinreparaturen 
  • Gartenpflege

Gewerbemietrecht

  • Unwirksame Vertragsklauseln
  • Schriftformerfordernis
  • Mietzeit
  • Schönheitsreparaturen
  • Umbau der Mietsache
  • Konkurrenzschutz und Betriebspflicht
  • Mietminderung
  • Haftung und Versicherung
  • Energieausweis
  • Nachtragsvertrag
  • Optionsvereinbarung
  • Haftungsbeschränkungsklausel
  • Nebenkostenvereinbarungen

Maklerrecht

  • Wirksamkeit des Maklervertrages
  • Anspruch auf Maklercourtage
  • Rückzahlung der Maklerprovision
  • Bestellerprinzip

Nachbarrecht

Der Eigentümer einer Sache ist berechtigt, mit dieser grundsätzlich nach freiem Belieben zu verfahren. Die Rechte aus dem Eigentum haben nur insoweit zurück zu treten, als das Gesetz oder Rechte Dritter der Ausübung entgegenstehen. Solche Rechte Dritter können sich aus dem nachbarlichen Gemeinschaftsverhältnis ergeben. Hieraus ergeben sich in der Praxis vielfältige Problemfelder.

Immobilienrecht

Hierzu gehört der Erwerb und Verlust des Eigentums an Grundstücken. Den Standardfall hierbei bildet der Kaufvertrag. Hierfür ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch die Einigung der Kaufvertragsparteien sowie die Eintragung dieser Rechtsänderung in das Grundbuch erforderlich.

Wohnungseigentumsrecht

  • die Rechtsverhältnisses der Eigentümer untereinander
  • Verwaltung des Wohnungseigentums durch eine Hausverwaltung
  • Unsicherheiten bei baulichen Veränderungen am Gemeinschaftseigentum
  • Notwendigkeit und die Durchführbarkeit von Modernisierungsmaßnahmen
  • Erstellung eines Wirtschaftsplanes 
  • jährliche Hausgeldabrechnung
  • Durchführung einer Wohnungseigentümerversammlung
  • Verwaltervergütung 
  • Zuordnung zum Sondereigentum 
  • Anfechtung eines Beschlusses einer Wohnungseigentümerversammlung
  • Mehrheitserfordernisse eines Beschlusses
  • Sonderumlagen 
  • Verwaltungsbeirat
  • Beschluss einer Hausordnung
  • Regelungen in der Gemeinschaftsordnung und Teilungserklärung
  • Probleme bei der Abgeschlossenheitsbescheinigung
  • Spannungsverhältnis zwischen Wohnungseigentumsrecht auf der einen und Mietrecht auf der anderen Seite
  • Führen einer Beschlusssammlung
  • Pflichten und Rechte einer Hausverwaltung
  • Hausgeldrückstände