Gewerbemietrecht

Das Gewerbemietrecht umfasst sämtliche Mietverhältnisse, deren Abschluss keinem Wohnzweck dient. Die Bandbreite reicht hier vom Büro, über den Bücherladen oder die Boutique bis zum Einkaufszentrum. So unterschiedlich diese Mietverhältnisse sind, so unterschiedlich sind die Probleme und Lösungsmöglichkeiten, die sich daraus ergeben.

Im Gegensatz zum Wohnungsmietrecht sind im gewerblichen Mietrecht zwei Unternehmer Vertragsparteien. Dennoch begegnen sich hier Vermieter und Mieter nicht immer auf Augenhöhe.

Zahlreiche Vertragsklauseln eines Gewerbemietvertrages können mit nachteiligen wirtschaftlichen Konsequenzen für den Mieter oder den Vermieter verbunden sein.

Folglich liegt der Fokus der anwaltlichen Tätigkeit in der Suche nach wirtschaftlich für beide Seiten sinnvollen Lösungen.

Verträge im komplizierten Gewerbemietrecht sollten Sie vor einem Abschluss durch einen Fachanwalt überprüfen lassen.

Ist zum Beispiel die Schriftform eingehalten? Schnell liegt ein Schriftformverstoß vor, der einen langjährig abgeschlossenen Vertrag kündbar macht.

Der Bundesgerichtshof überträgt seit Jahren seine strenge Rechtsprechung aus dem Wohnungsmietrecht auch auf das Gewerbemietrecht. Zahlreiche vor Jahren noch im Gewerbemietrecht übliche Klausel hat der BGH für unwirksam erklärt. Hier lauern zahlreiche Fallstricke, die hohe finanzielle Verluste zur Folge haben können.

Auch bei den Betriebskosten gelten im Gewerbemietrecht andere Spielregeln als im Wohnraummietrecht.